Gesund und langsam abnehmen

Wahnsinn, wie die Sonne es schafft, den Körper mit Glück zu erfüllen!

Seit 3 Monaten habe ich nun meine Ernährung umgestellt. Wieso? Weil ich vor einem Jahr und 4 Monaten aufgehört habe zu rauchen und weil ich danach zugegebener Weise alles gegessen habe und den Überblick etwas verloren habe (knappe 11kg zu viel). Naja, dann kam dazu dass ich auch noch frisch verliebt war und da Liebe bekanntlich durch den Magen geht kann man sich ja vorstellen, wie dadurch bei mir eins zum andern kam. Nun bin ich zwar immer noch sehr verliebt, aber was meine Ernährung angeht habe ich die rosa Brille abgenommen und mal bewusst in den Spiegel geschaut …. Naja, und wer kennt das Gefühl nicht, wenn man auf einmal Dinge an seinem Körper entdeckt, die da einfach vorher nicht waren.

Was habe ich mich unwohl gefühlt! Aber nun genug mit den Erinnerungen, denn nun ist ja alles wieder auf dem Weg der Besserung!

Ich musste was ändern, das stand fest! Aber was?

Diäten kamen für mich nicht in Frage, da Sie immer einen JoJo-Effekt bei mir erzeugen.

Nach langen Überlegungen und Stunden mit Mister Google, Ernährungsbüchern, mütterlichen und freundschaftlichen Ratschlägen habe ich mir mal alles aufgeschrieben was ich viel und regelmäßig esse, nach zwei Wochen habe ich mir diese Liste dann mal angeschaut und habe festgestellt, dass ich einfach sehr viel Weizen zu mir nehme, zu viel Fleisch und ja auch definitiv zu viel Schoki 😊

Nun ja, das Problem hatte ich erkannt und habe mir dann einen Plan zusammengestellt mit all den Sachen, die ich aus meinen schlauen Büchern und Google hatte, die ich essen kann, ohne mir Sorgen machen zu müssen und die einen lange sättigen.

Zusätzlich mache Ich dienstags und donnerstags noch jeweils einen Sportkurs (Bodystyling und Fit Mix) und zweimal Sport am Gerät, um meinen Rücken zu stärken (Krafttraining in meiner Physiopraxis). Und was soll ich sagen, nach drei Monaten mit besserer und gesunder Ernährung und viel mehr Bewegung als vorher sind es nun 5.4kg weniger und meine Hosengröße ist von 31 wieder zurück auf eine 29 geschrumpft.

Ich habe letzte Woche einen kleinen Fitness-Tracker geschenkt bekommen, der wie ich finde, sehr motiviert, da er meine Schritte, den Puls und meine verbrauchten Kalorien zählt.

Ich kann nur jedem empfehlen, sich absolut keinen Stress beim Abnehmen zu machen, da das meist nach hinten losgeht.  Lasst von Crash-Diäten grundsätzlich die Finger weg. Nehmt euch Zeit! Denkt in Ruhe darüber nach, was ihr momentan esst und wie ihr esst. Lasst euch Zeit beim Essen (das Sättigungsgefühl tritt erst nach ca. 20 Minuten ein). Genießt das Essen mehr und versucht einfach, euch bewusst zu machen, was ihr da gerade esst.

Essen ist so eine wundervolle Sache!

Es gibt so unglaublich tolle Lebensmittel, Gewürze, Obst und Gemüse, das nur darauf wartet, toll angerichtet und gegessen zu werden und es ist viel zu schade, wenn man es dann nicht auch genießen kann.

In diesem Sinne wünsche ich euch noch einen wundervollen Abend!

 

 

Du magst vielleicht auch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*